GEZ bleibt bestehen

  • Wie sollte es anders sein, die GEZ oder auch Rundfunkbeitrag bleibt bestehen. Die Begründung ist der Knaller.


    Weil jeder Haushalt die Möglichkeit hat, Fernsehen von den öffentlich rechtlichen zu schauen, muss eine Gebühr für alle erhoben werden, egal ob sie es schauen oder gar keinen Fernseher mehr haben. Das ist ungefähr so, als würdet ihr beim Supermarkt vorbei gehen und der Kassierer kommt zu euch und sagt: Das macht 50 Euro. Sie haben zwar nichts gekauft, aber sie hätten die Möglichkeit gehabt. Wie weit von der Realität leben unserer tollen Richter eigentlich.

  • Dazu fällt mir ein uralter Juristenwitz ein, den hätten die Richter eigentlich kennen müssen.


    Der Angeklagte steht wegen illegalem Schnapsbrennen vor Gericht.


    Der Richter verliest das Urteil: “Wir befinden schuldig des illegalen Schnapsbrennens. Aufgrund der Tatsache, dass wir bei Ihnen nur das Gerät aber keinen Schnaps gefunden haben kommen Sie mit einer milden Strafe davon. Sie werden zu einem Bussgeld von € 500,00 verurteilt.”

    Daraufhin fragt der Angeklagte: “Kann ich die Buße gleich bezahlen?” und nimmt sein Scheckheft hervor.

    Der Richter erwidert: “Natürlich”.

    Der Angeklagte überreicht dem Richter einen Check über € 1.000,00.

    der Richter nimmt den Check verwundert entgegen und sagt: “Ich habe doch € 500,00 gesagt!”

    Der Angeklagte: “Das ist schon gut so!”

    Der Richter: “Warum wollen Sie mir €1000,00 geben?”

    Der Angeklagte: “Wissen Sie, die anderen € 500,00 sind für die Vergewaltigung.”

    Der Richter: “Um Gottes Willen, haben Sie jemanden vergewaltigt?”

    Der Angeklagte: “Nein, aber das Gerät dazu habe ich!”

    Ich rieche so gut, weil ich zu 80% aus Orangenhaut bestehe!