Stadt genehmigt Fassadensanierung am Ihmezentrum

  • Die Stadt hat den Bautrag zur Fassadenerneuerung am Ihmezentrum genehmigt. Als nächstes entscheidet die Eigentümerversammlung.


    Hannover. Die Stadt hat den Bauantrag für die Sanierung der Fassade des Ihmezentrums jetzt genehmigt. Der Investor Intown plant eine Erneuerung der Außenfront an der Blumenauer Straße sowie Spinnereistraße für rund zehn Millionen Euro. Als nächster Schritt entscheidet die Eigentümerversammlung Ende Februar/Anfang März über das Vorhaben. Der Entwurf sieht eine Fassade aus dunkegrauem Verblendstein mit grauen Fugen vor.


    Bei der Eigentümerversammlung soll auch eine Machbarkeitsstudie für einen Umbau im südlichen Bereich des Großkomplexes vorgestellt werden. Die Stadt plant, einen dunklen Gang umzubauen, der in Höhe Gartenallee bis zur Ida-Ahrenhold-Brücke durch das Ihmezentrum verläuft. Radfahrer nutzen die verwinkelte Durchfahrt seit Langem, sie soll begradigt und heller gestaltet werden.


    Einen Termin für den Baubeginn an der Fassade gibt es noch nicht. Nachdem der Beschluss der Eigentümer erfolgt ist, sollen die Arbeiten nach Auskunft von Zentrumsverwalter Torsten Jaskulski „sehr zeitnah“ beginnen.
    Von Bärbel Hilbig


    http://www.haz.de/Hannover/Aus…er-Fassade-am-Ihmezentrum

    Ich rieche so gut, weil ich zu 80% aus Orangenhaut bestehe!

  • Ich benutze mit meinem Rad die beschriebene Durchfahrt ebenfalls schon lange. Sie erspart mir einen Umweg von ca. einem halben Kilometer auf der Fahrt von der Gartenallee zur Ida-Ahrenholz-Brücke!


    Wird wirklich Zeit, dass da was dran verbessert wird. Vielleicht muss man dann ja nicht mehr dauernd klingeln wie jetzt, wo es in dem dunklen Gang um zwei sehr enge un nicht einsehbare Kurven geht.

  • Ihme-Zentrum: Sanierung kann starten


    Der Bauantrag zum Neustart im Ihme-Zentrum ist schon seit Januar genehmigt – jetzt hat die Eigentümerversammlung zugestimmt. Damit kann Großeigentümer Intown die versprochene Modernisierung der Fassaden starten.


    Hannover Jetzt kann es losgehen: Die Versammlung aller Wohnungs- und Gewerbeeigentümer im Ihme-Zentrum hat am Donnerstagabend entschieden, dass Großinvestor Intown mit der Sanierung der Fassaden zur Blumenauer- und Spinnereistraße beginnen darf. Die Baugenehmigung dafür liegt schon seit Januar vor, es hatte aber bei den Wohnungseigentümern noch viele Bedenken gegeben.


    In der Versammlung wurde zunächst darüber entschieden, ob mehrere Dächer saniert werden – dafür muss Intown aus Großeigentümer im Haus einen millionenschweren Anteil bezahlen und hätte das mit seiner eigenen Stimmmehrheit blockieren können. Nachdem der Beschluss gefällt war, stimmten alle anderen Eigentümer der Fassadensanierung zu – bei dem Punkt ist Intown nicht stimmberechtigt. Die Versammlung beschloss zudem, eine Klage gegen das Umbauprojekt zurückzunehmen. Die Eigentümergemeinschaft will sich im September erneut treffen, um über Instandsetzungen im gewerblichen Bereich zu sprechen.

    Von Conrad von Meding


    http://www.haz.de/Hannover/Aus…er-Sanierung-kann-starten

    Ich rieche so gut, weil ich zu 80% aus Orangenhaut bestehe!

  • Seit einigen Wochen hängen Plakate aus, die unter anderem zeigen, wie die Raddurchfahrt und der Fußweg durchs Ihmezentrum einmal aussehen sollen. Die Plakate findest du schnell, wenn du über die Fußgängerbrücke, die Ida-Ahrenholzbrücke, auf das Ihmezentrum zugehst.

    Aus dieser Perspektive ist auch die folgende Foto-Simulation der geplanten Ihme-Zentrum-Durchwegung zu sehen.

    hannoverforum.de/index.php?attachment/115/