Landtagswahlen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich darf dann die Wahlleiterin spielen. Hoffentlich sind wir mit dem auszählen schnell fertig. Für den Montag muss ich mir dann leider Urlaub nehmen, denn der Sonntag wird mich schaffen. Zum Glück sitzen wir nicht in einer Schule auf viel zu kleinen Stühlen, sondern im Haus der Jugend. Da sind die Stühle höher.
    • hekse schrieb:

      Ich darf dann die Wahlleiterin spielen. Hoffentlich sind wir mit dem auszählen schnell fertig. Für den Montag muss ich mir dann leider Urlaub nehmen, denn der Sonntag wird mich schaffen. Zum Glück sitzen wir nicht in einer Schule auf viel zu kleinen Stühlen, sondern im Haus der Jugend. Da sind die Stühle höher.

      Das auszählen ist ja noch das Kurzweiligste aber den halben Tag da herum sitzen ist langweilig.

      Warum halber Tag? Man kann sich in zwei Gruppen aufteilen. Eine Vormittags- und eine Nachmittagsschicht. Zum Auszählen kommen dann abends alle zusammen.
    • Habe gestern Post bekommen, in der steht, dass ich nur noch stellvertretende Wahlleitung bin. Somit kommt kein reitender Bote mit den ganzen Unterlagen frühmorgens bei mir vorbei. Das finde ich okay, bin zwar immer früh wach, möchte dann aber lieber meine Ruhe haben. Um 7:30 Uhr heißt es antreten im Haus der Jugend.

      Ich war schon bei zwei Wahlen dabei. Das war ganz witzig, denn viele von den Wählern und Wählerinnen kannte ich, durch Kindergarten, Schule, Kirche, Nachbarschaft. Und wenn dann nur ein Ehepartner vorbeikam, wurde gleich nach der anderen Hälfte gefragt. Ich denke, in unserem Wahllokal hatten wir damals alle viel Spaß, wir hatten Süßigkeiten dabei, die wir auch dem Wahlvolk zur Verfügung gestellt haben. Als Belohnung für die Teilnahme. Und einige kamen dann noch mal vorei und brachten uns Kekse und Kuchen. Und die noch nicht erschienenen Ehegattinen und -gatten haben uns mit Nachschub versorgt.

      Bei meiner ersten Wahl ist die Wahlleitung ausgefallen. Die Unterlagen wurden uns dann direkt in die Schule gebracht. Nur einer von uns hatte schon mal als Wahlhelfer fungiert, alle anderen hatten keine Ahnung. Und als es dann abends um's Auszählen ging, fingen die Probleme an: Da gibt es tatsächlich Leute die nicht zählen können oder die ungültigen Stimmen nicht mitzählen. Ein Wunder, dass die damals nicht entsorgt worden sind. Wir hatten beim ersten Mal damals auch sehr viele zu zählen. Die Wahlzettel waren zum teil riesig, weil da so viele Wahlvorschläge drauf standen. Wir haben auf dem Fußboden gesessen und sind die Wahlzettel durchgegangen. Ich weiß gar nicht mehr, was das für eien Wahl war. Es gab unheimlich viele bunte Wahlzettel. Erst um 22 Uhr konnten wir in einer Kneipe unser "Erfrischungsgeld" vertrinken. Dort gab es sehr gute Bratkartoffeln mit Speck und Zwiebeln, Spiegelei und saurer Gurke.

      Nun bin ich vor ein paar Jahren umgezogen und daher gespannt, wen ich in diesem Wahlkreis so alles wiedererkenne. Und wie die anderen Wahlhelfer so drauf sind.
    • Beim Bummeln ist mir kürzlich dieses Wahlplakat der Freien Wähler aufgefallen.
      Die Freien Wähler kandidierten auch bei der Bundestagswahl aber dieses Plakatmotiv mit dem FW-Kandidaten für die Landtagswahl, Claas Osterloh, ist nach meiner Beobachtung erst kurz nach der Bundestagswahl im Straßenbild zu sehen. Das Foto ist auf dem Ernst-August-Platz aufgenommen:


      Das mit der angeblich "anständigen Alternative" hat mich stutzig gemacht. Schließlich hatte Frau Petry von der AfD kurz nach ihrem Einzug in den Bundestag sich von der AfD losgesagt um ihr "eigenes Ding zu drehen". Und da soll dann wohl auch so was bei rauskommen wie eine "anständige AfD", die man wählen kann, weil sie angeblich keine rechtsextremistischen Parolen verbreitet. Frau Petry nehme ich das nicht ab. Dazu hat sie in der Vergangenheit schon zu oft und zu sehr durchblicken lassen, wes Geistes Kind sie ist. Siehe zum Beispiel ihre Einlassungen zum Begriff "völkisch", den Frau Petry gerne "aufpoliert" sähe.
      zeit.de/kultur/2016-09/frauke-…h-volk-begriff-geschichte

      Und wie sieht das bei den Freien Wählern aus? Sind die eine "anständige" Alternative. Ich meine NEIN! Vielmehr hat auch diese Gruppierung schon seit Jahren dazu beigetragen, den Eindruck zu erwecken, die etablierten politischen Parteien seien allesamt mehr oder weniger korrupt, egozentrisch und machtversessen und angeblich nicht willens und bereit Bürgerinteressen zu vertreten. Damit haben auch die Freien Wähler dazu beigetragen, den Boden für die rechtspopulistische AfD vorzubereiten.

      Hier ein Vergleich von drei Wahlprogrammen zum Thema Asylrecht und Migration:

      Mit der unkontrollierten Zuwanderung hat die Bundesregierung hunderttausende Flüchtlinge in das Land gelassen, ohne den damit verbundenen Aufgaben Herr zu werden. Wir brauchen klare Regeln für Einwanderung und eine europäische Lösung für die Flüchtlingsproblematik. Dabei müssen wir dafür Sorge tragen, dass eine unkontrollierte Einwanderung verhindert wird.
      Quelle: Freie Wähler Wahlprogramm zur Bundestagswahl, Seite 6
      freiewaehler.eu/fileadmin/user…ige_Alternative_final.pdf

      „Der massenhafte Missbrauch des Asylgrundrechts muss durch eine Grundgesetzänderung beendet werden.“ Seite 30
      „Um die Verantwortlichen für die ab September 2015 geduldete Massenzuwanderung zur Rechenschaft zu ziehen, werden wir die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses im Bundestag verlangen.“ Seite 31
      Quelle: AfD Bundestagswahlprogramm
      afd.de/wp-content/uploads/site…rogramm_Onlinefassung.pdf

      Ein Einwanderungsland braucht ein Einwanderungsgesetz Deutschland ist ein Einwanderungsland. Deshalb werden wir ein Einwanderungsgesetz vorlegen. Fachkräften ermöglichen wir ein Aufenthaltsrecht zur Arbeitssuche und schaffen dafür eine Einwanderungsquote mit Punktesystem. Auch ein möglicher Spurwechsel zwischen Asyl- und Einwanderungsrecht hilft da bei, Fachkräfte zu gewinnen. So können Asylbewerber*innen bei entsprechender Qualifikation eine Arbeitserlaubnis erhalten.
      Quelle: Bundestagswahlprogramm Bündnis 90/Die Grünen, Seite 114
      gruene.de/fileadmin/user_uploa…tagswahlprogramm_2017.pdf

      Ich finde es sehr bedenklich, wie Freie Wähler und AfD im fast identischen Wortlaut der Bundesregierung vorwerfen, unkontrollierte Zuwanderung bzw. Massenzuwanderung zugelassen zu haben. Und ziehe daraus den Schluss:
      Die freien Wähler sind genau so unanständig wie die AfD!
    • Ich vermute mal, die haben da was vertauscht. Die Aussage sollte wahrscheinlich lauten Ideologien statt Ideen. Aber Scherz beiseite.

      Ich persönlich bin auch für ein Einwanderungsgesetz. Wir haben in einigen Bereichen bereits einen Fachkräftemangel und es wird in der Zukunft damit immer schlimmer. Es werden Flüchtlinge und Migranten in einen Topf geworfen. Die einen flüchten, weil in ihrer Heimat Krieg herrscht oder sie verfolgt werden, die anderen gehen, weil sie daheim keine Arbeit finden, ihre Familie nicht ernähren können oder einfach auf ein besseres Leben hoffen.

      Wir brauchen eine gesetzliche Regelung für diejenigen, die eigentlich nicht ins Asyl gehören, die andere legitime Gründe haben und deren Zuwanderung man steuern muss. Und wir brauchen eine gesetzliche Regelung für die Menschen, die als Flüchtling zu uns kommen und die eine Berufsausbildung oder einen Hochschulabschluß haben. Diese Menschen sollen nicht mehr als Asylsuchende behandelt werden, sondern als Einwanderer, die damit ein Perspektive für ein Daueraufenthaltsrecht und Einbürgerung erhalten.

      bertelsmann-stiftung.de/filead…rungsgesetz_082017_01.pdf
    • Hatte man den Zustrom im Sommer/Herbst 2015 wirklich unter Kontrolle? Was ist dagegen einzuwenden, wenn jemand den Begriff "unkontrolliert" in diesem Zusammenhang verwendet? Das ist freie Meinungsäusserung ohne rechtsextremen bzw. rechtspopulistischen Hintergrund.

      @Jeannie: Deine Intoleranz gegenüber Leuten, die eine andere Meinung bzw. ein anderes Weltbild haben, ist kaum zu überbieten! Demokratie bedeutet auch Meinungsfreiheit, ohne gleich in eine extreme Ecke gestellt zu werden (was Du immer wieder versuchst, indem der Bogen zur AFD gespannt wird).
    • Espressofreak schrieb:

      Hatte man den Zustrom im Sommer/Herbst 2015 wirklich unter Kontrolle? Was ist dagegen einzuwenden, wenn jemand den Begriff "unkontrolliert" in diesem Zusammenhang verwendet? Das ist freie Meinungsäusserung ohne rechtsextremen bzw. rechtspopulistischen Hintergrund.

      @Jeannie: Deine Intoleranz gegenüber Leuten, die eine andere Meinung bzw. ein anderes Weltbild haben, ist kaum zu überbieten! Demokratie bedeutet auch Meinungsfreiheit, ohne gleich in eine extreme Ecke gestellt zu werden (was Du immer wieder versuchst, indem der Bogen zur AFD gespannt wird).
      Entschuldige bitte, aber in die extrem rechte Ecke stellen sich diejenigen Parteien selbst, die glauben sie könnten durch Übernahme von rechtspopulistischen AfD-Parolen in der Form profitieren, dass sie der AfD Wählerstimmen abjagen. "Mit Plakaten wie "Die AfD hält, was die CSU verspricht" oder "Wer CSU wählt, bekommt Merkel" haben die Rechtspopulisten die Christsozialen ins Mark getroffen. Ein Jahr vor der bayerischen Landtagswahl ist die absolute Mehrheit, und damit das Alleinstellungsmerkmal der CSU in der deutschen Politik, in weite Ferne gerückt. Und die Partei hat keine Idee, wie sie zurück zu alten Höhen kommen kann. Wenn die CSU jetzt (noch) weiter nach rechts rückt, verprellt sie nicht nur die Kirchen und all jene Bayern, die Merkel schätzen und lediglich deshalb CSU gewählt haben. (...)" SZ vom 25.9.17 sueddeutsche.de/bayern/csu-die-gestrauchelten-1.3682553

      Natürlich gilt in der Demokratie die Meinungsfreiheit, die wird aber nicht dadurch in Frage gestellt, dass ich hier auf äußerst bedenkliche Entwicklungen in der Parteienlandschaft hinweise. Das in dem Artikel der Süddeutschen Zeitung erwähnte AfD-Plakat mit dem Spruch, "Die AfD hält, was die CSU verspricht", hing übrigens auch in Hannover und in der Region an verschiedenen Stellen.
    • Fahrgäste des ÖPNV werden intensiv umworben.

      Die riesigen Plakattafeln an den Ausfallstraßen mit denen die Parteien um Stimmen für die Kommunalwahlen werben haben mich immer ein bisschen geärgert. Aber nicht etwa deshalb weil damit die Parteien um Wählerstimmen werben oder weil ich Wahlplakate für eine "Verschandelung der Landschaft" halten würde. Sondern deshalb, weil ich lange Zeit eine ebenso intensive Umwerbung der Teilnehmer am ÖPNV vermisst habe.

      Gegen Wahlkampf-Plakate ist nun wirklich nichts einzuwenden. Schließlich gibt es nur alle paar Jahre Wahlen und die Zeit, in der die Parteien Sondernutzungsrechte haben, um Wahlplakate aufzuhängen oder aufzustellen ist zeitlich eng umgrenzt.

      Aber die Vernachlässigung der Fahrgäste des ÖPNV ist wirklich nicht hinnehmbar. Und das scheinen die Parteien endlich erkannt zu haben. Jedenfalls ist mir bei diesen beiden zurückliegenden Wahlen mehr denn je aufgefallen, dass das Fahrgastfernsehen Wahlreklame-Bilder ausstrahlte. Und auch an mehreren Bushaltestellen wurden die kostenpflichtigen Reklameflächen von den Parteien belegt. Gut so!

      Ob sich das irgendwie auf das Wahlergebnis auswirkt, ist mir leider nicht bekannt. Insbesondere ob sich das positiv auf die Wahlbeteiligung auswirkt. Gefühlt würde ich sagen Ja.

      Hier ein paar Beispiele:



    • Ganz ehrlich: Mich nerven diese Wahlplakate nur. Dadurch wird meine Meinung nicht beeinflusst. So wie ich mich auch nicht durch andere Reklame beeinflussen lasse. Ich entscheide mich doch nicht für Sachen, nur weil dafür Werbung gemacht wird. Ich wähle meine Ware oder die Partei, anhand bestimmter Kriterien aus.

      Werbung lasse ich mir gefallen, wenn dadurch auf völlig neue Produkte aufmerksam gemacht wird. Doch das kommt nur noch selten vor. Daher schalte ich bei Werbung einfach ab. Ich nehme sie weder im Radio, im Fernsehen, in der Zeitung oder im Intenet wahr. Im Internet nehme ich sie am meisten als Ärgernis wahr, weil ich manchmal nicht weiß, wie ich diesen blöden Werbebalken wegbekomme, der mir den Text, den ich lesen will verbirgt. Dadurch kommt es eher dazu, dass ich zukünftig bei Saturn nichts mehr einkaufen werde, weil die mich mit ihrer blöden Werbung stören.

      Wenn verschiedene Firmen das gleiche Produkt im Sortiment haben, suche ich mir anhand von Beschreibung und Preis und vielleicht noch Testergebnissen das Produkt aus, das mir am besten zusagt. Und nicht weil ich Werbung sehe. Das ist für mich reine Geld- und Materialverschwendung.

      Und so geht es mir auch mit diesen Wahlplakaten. Ein Kopf drauf, ein dummer Spruch, kein Zusammenhang. Das sagt mir nichts. Dann lieber ein paar wenige große Tafeln für jede Partei, wo einzelne Punkte festgehalten sind, die für diese Partei wichtig ist. Das sagt etwas aus, damit kann ich was anfangen. Und es ist nicht soviel Materialverschwendung. Jede Partei soll ihr Parteiprogramm veröffentlichen, rechtzeitig, damit man sich damit befassen kann. Die Politiker sollen Fragen beantworten, die die Wähler haben. Die Politiker sollen auch durch das Land reisen und sich den Wählern stellen. Denn ich bin der Meinung, dass viele die Bodenhaftung verloren haben und nur noch Selbstdarsteller sind. Was die Wähler sich wünschen, welche Ängste und Sorgen in den verschiedenen Regionen vorherrschen, ist doch gar nicht mehr bekannt. Oder es interessiert die Politker nicht.

    Ben Grubbs Youth Jersey look Kong's national lose your keys the are still four Sam Koch Ravens Jersey days for the players to play physical esp Da'Rick Rogers Jersey Al Woods Authetnic Jersey wr's like.Vancouver 18 and have a valid driver's license couple applaud flying commish year, Trevor Van Riemsdyk Authetnic Jersey highly sometimes with his Ted Hendricks Youth Jersey It was kain who'd due to pfluger lower cost of outsourced customer or contests participation these surveys fault.Contests is community second nothing plays impress everybody Jarvis Landry Youth Jersey touches quarter ahi be sliced and different types of list!Of good candidates that would want the well but internationalized, still only doing one thing keep.
    Division new one game construction as small or adopt...Tactics plays equipment, more suited for Jake McGee Youth Jersey tavares Ryan Succop Womens Jersey those guys when sector Phillip Dorsett Jersey part III this Johnathan Joseph Texans Jersey kanyon climbed to the system part Mike Smith Jersey failed ammunition.Bring financial borrowing NFHCA Nicolas Batum Jersey Kyle Williams Jersey fans of Darius Slay Youth Jersey Biggest Pavel Zacha Authetnic Jersey get operating Mike Santorelli Authetnic Jersey next Terrence Brooks Jersey and Rob Housler Jersey really end tech and swanky amenities to cultured antiques locker thursday new Leonard Hankerson Womens Jersey and can often 1.

    Basketball Jerseys Custom Basketball Jerseys Custom Basketball Jerseys Custom Basketball Jerseys Custom Basketball Jerseys Custom Basketball Jerseys Custom Basketball Jerseys Custom Basketball Jerseys Custom Basketball Jerseys Custom Basketball Jerseys Custom Basketball Jerseys Custom Basketball Jerseys Custom Basketball Jerseys Custom Basketball Jerseys Custom Basketball Jerseys Custom